Künstlerinnen aus Deutschland, Italien, Russland und Türkei zwischen Tradition und Moderne. Eine transkulturelle Veranstaltung im Haus Seel

So, 19.5.2019 11-13 Uhr
Veranstaltungsort
Willkommen beim Ev. Erwachsenenbildungswerk. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte dem Bereich Weitere Informationen.
- -
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Inhalte der Veranstaltung
Das Gebiet des Schönen und Immateriellen können wir uns heute ohne Wirkung der Frauen nicht vorstellen, über Jahrzehnte lang hatten die Frauen dort nur die Rolle der Muse, treuen Ehefrau oder Schutzengel des Malers. Die Frauen existierten "neben der Kunst", während das Erschaffen der Kunst eine Männerdomäne war.
Anfang des 20. Jahrhunderts gab Avantgardismus den Frauen Recht, sich künstlerisch auszudrücken, sich zu Künstlerinnen ausbilden zu lassen und ihre Kunst international und national auszustellen. Selbstbewusste Frauen der Moderne machten sich ihre künstlerischen und traditionellen handwerklichen Begabungen zu Nutze und entwickelten daraus erfolgreiche Geschäftsmodelle.
Wir werden in unserer Veranstaltung über die Schicksale der Frauen - Künstlerinnen in Russland, Deutschland, Türkei und Italien erzählen. Begleitet von Klaviermusik und Gedichten in vier Sprachen entführen wir die Zuhörer in die Anfänge des zwanzigsten Jahrhunderts, als die neue Kunst verbunden mit Geschäftsideen und Tapferkeit der Frauen ein fruchtbares Milieu für eine erfolgreiche Geschichte der Frauen aller Nationen in der Kunst geschaffen haben. Eine Ausstellung von zeitgenössischen kunstschaffenden Frauen aus Moskau und Minsk wird zudem einen Exkurs in die internationale Welt der Künstlerinnen bieten.
Eine Matinee im Rahmen des Projektes Open4 über Frauen der Avantgarde aus vier Nationen.

Weitere Informationen
Veranstaltungsort:
Städtische Galerie Haus Seel
Kornmarkt 20
D-57072 Siegen

Preis: -kostenlos-

Zielgruppe/n: Menschen mit Migrationshintergrund

Veranstalter:
Regionalstelle des Ev. Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe e.V.
Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V.
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231/540942

Verantwortlicher Mitarbeiter_in:
Frau Marissa Turaç
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V.

Olpe 35
44135 Dortmund
info@ebwwest.de
Telefon: 0231-540910
Telefax: 0231-540949
Internet: www.ebwwest.de