Sonntagsereignis: Alles jauchzet, alles lacht

So, 4.2.2018 17 Uhr
Ort
Ev. Paul-Gerhardt-Kirche
Markgrafenstraße 125
44139 Dortmund
Die Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde ist seit dem 1. April 1948 eigenständig. Im selben Jahr begann die junge Gemeinde mit dem Bau der sogenannten Notkirche nach einem Entwurf des Architekten Otto Bartning (1883-1959). Namenspatron ist der bedeutende deutschsprachige Kirchenlieddichter Paul Gerhardt (1607-1676). Am 343. Geburtstag des Namensgebers, am 12. März 1950, weihte die Kirchengemeinde ihre Kirche mit einem feierlichen Gottesdienst ein.
Im Jahr 1959 errichtete die Gemeinde einen Glockenturm neben der Kirche. Dieser beherbergt vier Bronzeglocken der Tonfolge b'-c"-es"-f". Die beiden kleinen Glocken stammen aus dem 16. Jahrhundert und sind die ältesten Glocken der Dortmunder Innenstadt. Die beiden großen Glocken stammen aus der Glockengießerei Rincker in Sinn.
Im Jahr 2011 wurden die Paul-Gerhardt-Kirche, der Turm, das Pfarrhaus und eine kleine Mauer, die Kirche und Pfarrhaus verbindet, als Baudenkmal in die Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen.
Art der Veranstaltung
Konzerte / Theater / Musik
Internetadresse (eigene Infos im Internet)
Weitere Informationen
"Alles jauchzet, alles lacht" - so lautet das Motto dieses Sonntagsereignisses. Das Zitat ist einer der "Neun deutschen Arien" für Gesang, Violine und Basso continuo von G. F. Händel entnommen, die in diesem Konzert zusammen mit Vokal- und Instrumentalmusik von H. Schütz und J. S. Bach im Mittelpunkt stehen werden.

Um jeweils zeitnah automatisch per E-Mail über die kommenden Sonntagsereignisse informiert zu werden, können Sie gern im Gemeindebüro anrufen oder direkt eine E-Mail an sonntagsereignisse(at)pg-dortmund.de senden.
Empfohlen für:
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Dortmund

Markgrafenstraße 123
44139 Dortmund
do-kg-paulgerhardt@kk-ekvw.de
Telefon: 0231 12 62 71
Telefax: 0231 12 36 58