Trauer ausdrücken und Fragen angesichts des Todes klären (1862121)

Do, 8.11.2018 9-15:30 Uhr
Kurzbeschreibung
Theologische und berufspädagogische Orientierung sowie Arbeit an Lernsituationen
Kirchenkreis
überregional
Tagungsbeschreibung
Die Auseinandersetzung mit Tod und Trauer ist im Berufskolleg ein ständig wiederkehrendes Thema - im Unterricht, in Krisensituationen, in der Begleitung einzelner Schüler*innen. Ebenso interessieren sich Betriebe dafür, dass ihre Auszubildenden eine Grundorientierung und elementare kommunikative Fähigkeiten in Trauersituationen erlernen. Der Religionsunterricht vermittelt hier konkrete Lebenshilfe und bringt die christliche Hoffnung angesichts des Todes zur Sprache. Dr. Monika Marose wird mit den Teilnehmenden im Laufe des Vormittags theologische und berufspädagogische Grundlagen zur Thematik erarbeiten. Sie wird dabei an ausgewählte Zielformulierungen der Anforderungssituation "Ästhetik" anknüpfen.
Die beteiligten Bezirksbeauftragten aus OWL stellen konkrete Lernsituationen zur Verfügung, anhand derer in Kleingruppen die inhaltlichen und methodischen Impulse diskutiert und konkretisiert werden sollen.

Zielgruppen: Lehrerinnen und Lehrer an Berufskollegs


Veranstaltungsort:
Schulreferat des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld
Markgrafenstr. 7
33602 Bielefeld
Tagungsleitung
Thomas Aschhoff-Lennier, Pfr. Johan La Gro
Referent(inn)en
OStR´n Monika Marose
Informationen zur Teilnahme
Veranstaltungs-Nr.: 1862121
Teilnahmebeitrag: 22,50 EUR
Tagungssekretariat: Susanne Franz, Tel.: 02304 755 268
Veranstaltungsort
s. Tagungsbeschreibung
- -
Veranstalter / veröffentlicht von:
Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen

Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
verwaltung@pi-villigst.de
Tel.: 2304 755 160