Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten (2050031)

Mo, 25.5.2020 9:30 Uhr - Fr, 29.5.2020 14:55 Uhr
Kurzbeschreibung
Glaube und Zweifel als Herausforderung im Religionsunterricht
Kirchenkreis
überregional
Tagungsbeschreibung
"Was soll das überhaupt heißen: Himmelfahrt? An so einen Quatsch glaubt doch heute kein Mensch mehr!" Im Religionsunterricht begegnen uns Schülerinnen und Schüler mit Skepsis, Zweifeln, Gleichgültigkeit und auch offener Ablehnung. Viele haben keinen Zugang mehr zu den Grundaussagen des christlichen Glaubens. Und auch für Lehrerinnen und Lehrer sind diese nicht mehr selbstverständlich und stellen hohe Herausforderungen an ihre Lehrerpersönlichkeit. Wie gehe ich mit meinen eigenen Anfragen dazu um? Wie komme ich mit Schülerinnen und Schülern darüber ins Gespräch? Was begeistert mich am Religionsunterricht - wofür brenne ich? Inhaltlich, didaktisch, methodisch und kreativ soll dies für den Unterricht bearbeitet werden.

Im Anschluss an die Tagung erhalten Sie in einem feierlichen Gottesdienst die Vokation.

Die Anmeldung zu dieser Tagung ist nur möglich, wenn das Landeskirchenamt das Vorliegen der Voraussetzungen geprüft und bescheinigt hat.

Näheres erfahren Sie im Internet unter www.vokation-westfalen.de

Zielgruppen: Lehrerinnen und Lehrer mit Unterricht in der Primarstufe; Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe 1; Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe 2; Lehrerinnen und Lehrer an Förderschulen; Lehrerinnen und Lehrer an Berufskollegs
Tagungsleitung
Jutta Neumann, Pfr'n Beate Brauckhoff
Informationen zur Teilnahme
Veranstaltungs-Nr.: 2050031
Teilnahmebeitrag: 140,00 EUR
Tagungssekretariat: Susanne Franz, Tel.: 02304 755 268
Veranstaltungsort
Tagungsstätte Haus Villigst
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Veranstalter / veröffentlicht von:
Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen

Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
verwaltung@pi-villigst.de
Tel.: 02304 755 160