Christentum und Islam: Glauben wir an denselben Gott? (2060202)

Do, 12.11.2020 10-17 Uhr
Kurzbeschreibung
Vom Islam lernen, Zusammenleben gestalten
Reihe:
Lehrer*innenfortbildung für den Religionsunterricht in der Sek I
Kirchenkreis
überregional
Tagungsbeschreibung
Das Zusammenleben von Religionen in unserer Gesellschaft wird immer vielfältiger: Der RU bietet besondere Chancen, diesen Schatz an Erfahrungen und Geschichten zu öffnen.
Der Islam ist einerseits in unserem Umfeld sehr präsent, andererseits stellt er für viele eine fremde Welt dar. Das Bild vom Islam und den Muslimin*innen ist häufig von politischen Konstellationen überschattet: Konflikte im Nahen Osten und islamistisch motivierte Gewalttaten befördern islamophobe Einstellungen.
Ein differenzierterer Blick auf den Islam hilft, zwischen der Religion und ihren fundamentalistischen Auswüchsen bzw. deren Instrumentalisierung zu unterscheiden. Deshalb ist es wichtig, im RU der Orientierungsstufe Grundlagen des Islams und seiner Glaubenspraxis zu erarbeiten: In den höheren Jahrgängen kann die theologische Auseinandersetzung darauf aufbauen.
Auf dem Studientag soll es darum gehen, sich über eigene Haltungen bewusst zu werden und das Wissen über den Islam und sein Verhältnis zum Christentum zu unterfüttern. Schließlich werden praktische Anregungen für einen RU erarbeitet, der ein interreligiöses Verhältnis befördert, das von Wertschätzung und Respekt geprägt ist.
Zielgruppen: Lehrer*innen der Sekundarstufe I
Tagungsleitung
Marco Sorg, Pfr'n Ursula August
Informationen zur Teilnahme
Veranstaltungs-Nr.: 2060202
Teilnahmebeitrag: 23,00 EUR
Tagungssekretariat: Susanne Franz, Tel.: 02304 755-268
Veranstaltungsort
Tagungsstätte Haus Villigst
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte
Veranstalter / veröffentlicht von:
Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen

Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
verwaltung@pi-villigst.de
Tel.: 02304 755 160